New York

Autumn in New York, why does it seem so inviting?

New York ist im Herbst am schönsten. Genauer im September, wenn sich die Stadt noch ein bisschen nach Sommer anfühlt, aber nicht mehr so heiß und schwül ist. Mit blauem Himmel und sich färbenden Blättern. Drinks auf Dachterassen und einer Decke dazu. Es gibt diesen alten Jazzstandard von Vernon Duke: Autumn in New York. Nicht nur ein toller Song – ich finde, viel besser kann man diese wunderbare Stadt nicht zusammenfassen.

Autumn in New York, why does it seem so inviting?
Autumn in New York, it spells the thrill of first nighting
Glittering crowds and shimmering clouds in canyons of steel
They’re making me feel, I’m home

It’s autumn in New York that brings the promise of new love
Autumn in New York is often mingled with pain
Dreamers with empty hands, may sigh for exotic lands
Its autumn in New York, it’s good to live it again

Autumn in New York, the gleaming rooftops at sundown
Autumn in New York, it lifts you up when you’re run down
Jaded rose and gay divorcees who lunch at the Ritz
Will tell you that its divine

Ich war schon öfter da und werde nicht müde, die Stadt immer wieder neu und anders zu entdecken. Immer aufregend, unüberschaubar, voller Zauber und Geschichte ist New York für mich die schönste Stadt der Welt. Was ich am liebsten mache? Das zeige ich Euch – mit einer Reise in Bildern:

1. Das beste zuerst: Rooftop Bar – a drink with a view:

New York City in der Nacht

2. Die grüne Lunge: flanieren im Central Park

 

3. Meine große Liebe: der Broadway!

Broadway

4. One World Trade Center. Davor findet ihr das 9/11 Memorial: ein beeindruckend bewegendes Denkmal.

One World Trade Center

5. Foodie Heaven: Amerika ist für mich Dessert-Land Nummer 1! Ein Ice Cream Sandwich auf der High Line essen? Unbedingt!

Ice Cream Sandwich

6. Manhatten ist wirklich eine Insel! Diesen Blick auf die Freiheitsstatue und ganz Manhatten gibt es günstig mit der Staten Island Ferry oder teurer mit einem Touri-Schiff.

Blick auf Manhatten

7. Draufschauen, drübergehen: Das Tor zum hippen Brooklyn.

Brooklyn Bridge

8. Zu Fuß einfach losgehen. Diese Straßenzüge. Ich kann jedes Mal kaum glauben, dass ich wirklich da bin.

Straßenzug in Soho

9. Street Art. Überall.

Freiheitsstatue

10. China Town: Gerüche, Geschmäcker, Geheimnis.

China Town

Autumn in New York, why does it seem so inviting?
Autumn in New York, it spells the thrill of first nighting
Glittering crowds and shimmering clouds in canyons of steel
They’re making me feel, I’m home

Lisa vom stelldichein Blog in NYC
Happy Girl 🙂

  1. Danke für die Tipps. Ich hab es mir übrigens nicht nehmen lassen, beim Lesen „Autumn in New York“ zu hören, von Chet Baker. Wir waren erst einmal dort, müssen aber besonders nach deinem Beitrag dringend mal wieder hin.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s